Ausstellungen

Ja, zu diesem Thema gibt es wohl sehr kontroverse Meinungen.

Ich persönlich befürworte das Ausstellungswesen, wird doch dadurch die Homogenität der Meerschweinchen je nach Rasse und Farbe positiv beeinflußt.

Für mich als Züchter geben sie mir die Möglichkeit, dem geschulten und erfahrenen Richtern (MFD) meine gezüchteten Tiere vorzustellen.
Das wichtigste an einer Ausstellung sind für mich die BW-Karten (Bewertungskarten) in denen der aktuelle Status meines Tieres festgehalten und dokumentiert wird.
So kann ich meine züchterischen Maßnahmen auf ihre Richtigkeit überprüfen lassen und im Vergleich mit anderen Züchtern mir ein Bild von der tatsächlichen Qualität meiner Tiere machen.

Es ist aber für mich selbstverständlich, dass die Tiere, die mich auf den Ausstellungen begleiten, in entsprechender Weise vorbereitet werden, und ich tägliche Übungseinheiten einhalte.
Bürsten, anschauen und pflegen, das richtige Sitzen und Präsentieren gehören zu den Dingen, die die Tiere täglich mit mir üben.
Mit Streicheleinheiten und extra Gurke geht so etwas spielend einfach.

So haben sie dann wärend der Ausstellung nicht so viel Stress und ich habe über die Jahre beobachten können, dass die Tiere, die öfter ausgestellt werden, damit auch keine Problem haben.
Angekommen in ihrem Ausstellungskäfig fangen sie sofort an zu fressen und machen sich gerne über die besonderen Leckerlis her.

Ausgestellte Tiere