Sie sind hier: Hunde Unsere Hunde Chaplin

Balltraining ...

Obwohl ich mich soooo anstrenge, ist Mutter Holly doch immer noch wendiger. So schnappt sie mir so manchen Ball vor der Nase weg ...

 

Wir haben jetzt ein ...

... ganz großes Schlafbett. Für mindestens drei, vier, viele .... Ist voll bequem das Ding.

 

mein Garten, mein Reich ...

Gelegentlich sind auch andere Menschen und Hunde in ihren Gärten. Eher ungewohnt, daher habe ich als "Retter der Welt" mal gleich Stellung bezogen und durchblicken lassen, dass ich alles im Griff, bzw. Hundeblick habe ....

 

Nun bin ich groß

Chaplin im November 2014

Ja, so schnell vergeht die Zeit, und aus einem kleinen, quirrligen Hundebaby, ist ein großer quirrliger Hund geworden. Chaplin ist ein Spaßvolgel, wie er im Buche steht. Immer lustig unterwegs, stets aufgeschlossen und freundlich, zu Allem bereit. Mit seinen 11kg ist er ein sehr stattlicher Rüde geworden. Jetzt, mit knapp 2 1/2 Jahren ist er ein echtes Musterexemplar eines Hunde ... Kastraten. Ja, wir haben uns zu diesem Schritt entschlossen, damit Holly und er unbeschwert und unkompliziert zusammen sein können, wenn sie läufig ist. Es hat sich bewährt, und er hat in keinster Weise irgend einen "Schaden" davongetragen. Wir haben aber gewartet, bis er etwa 13 Monate alt war, also kein sogenannter Frühkastrat.
Der Eingriff war unkompliziert und schon nach einem Tag schien alles vergessen. Er war sehr artig, und hat nicht an der Naht geleckt. Seine Medikamte hat er problemlos, in guter leckerer Wurst verpackt, auch brav genommen, und als ich nach 10 Tagen die Klammern entfernt habe, hat er ganz still gehalten.
Ja, er ist schon ein richtiger Prachtkerl, unser Chaplin.

 

Aus Zorro wurde Chaplin

Nun ist doch schon eine ganze Weile vergangen, und es ist viel passiert.
Ich habe lange mit seinem Namen gehadert, aber so auf die Schnelle viel mir auch nichts besseres ein.
Also wartete ich erst einmal ab, vielleicht würde ja sein Charakter mich auf neue Ideen bringen.
Damit wir überhaupt miteinander kommunizieren konnten, konditionierte ich ihn erst einmal auf Klicklaute.
Das hat er super schnell kapiert und sich als äußerst lernwillig, wissbegierig und motivierbar gezeigt.
Nach 14 Tagen, hat sich dann seine komische Seite immer mehr herauskristallisiert. Ja, richtig zum Schmunzeln. Es gibt täglich was zu lachen. Wie er "Problme " angeht, was er sich so überlegt und wie hartnäckig er bei der ein oder anderen Sache vorgeht. Und, er redet im Gegensatz zu seiner Mutter, mit den Augen, und vor allen seinen Vorderfüßen. Das ist so lustig.
Wenn er was möchte, tänzelt er von rechts nach links, dabei hebt er seine Füßchen abwechseld so hoch bis zur Nase, der ganze Hund freut sich und gewedelt wird im Turbotempo. Diese ganze Bewegung erinnerte mich an Charly Chaplin, mit seinen großen Füßen, seinem Sock und dem leicht waschenlden Gang.
Da nun Charly nicht unbedingt ein Name großen Einfallsreichtums ist, entschied ich mich für Chaplin.
So wurde nun aus Zorro, Chaplin.

 

Maidl`s Zorro

Maidl's Zorro

Ist gerade mal 8 Wochen alt auf diesem Foto.
Auch er hat die Gabe seiner Mutter, mit den Menschen zu sprechen. Sein Blick, die Veranlagung direkt Augenkontakt zu suchen und den Menschen bewust und freundlich ins Gesicht zu sehen, seine Unerschrockenheit, sein souveräner und selbstsicherer Charakter haben mich so sehr überzeugt, dass ich mein Herz an ihn verloren habe.
Was aus dem kleinen Mann werden wird, was wir alles mit ihm erleben werden und wie er uns weiterhin durchs Leben begleiten wird, wir werden sehen und freuen uns auf unsere gemeinsame Zeit mit ihm.